Schützenverein Birkelbach 1953 e.V.

Sportschiessen

Neben dem jährlich wiederkehrenden Volksfest dem Schützenfest, ist das Sportschiessen ein weiteres Anliegen des Vereins.
Anfangs, nach Gründung des Vereins im Jahre 1953 wurde auf dem Schiessstand im Nickelgrund, mit Kleinkalibergewehr Pokal- und Vergleichschießen durchgeführt.

 
Die alte Schützenhalle im Nickelgrund, hier wurde bis 1971 Preis- und Vogelschiessen durchgeführt

 

 

Zum vergrößern auf das Bild klicken

Vogelschiessen im Nickelgrund, Anfang der 50er Jahre
Es ist wohl das einzige existierende Bild  welches Schützen beim Vogelschiessen im Nickelgrund zeigt

Später wurde dann in der “Alten Schule”
(jetzt Wohnhaus Schaar) mit dem Luftgewehrschiessen begonnen. Unter der Leitung des damaligen Schiesswartes Ernst Schneider, und des Jugendschiesswartes Georg Grebe fanden immer mehr Vereinsmitglieder Gefallen am Schiesssport.
In den 60er Jahren wurden schon beachtliche Ergebnisse bei Rundenwettkämpfen und Pokalschiessen auf Kreis- und Bezirksebene erzielt. Auch die Jugend fand immer mehr Gefallen am Schiesssport, und erzielte sehr gute Ergebnisse.
Im Jahr 1970 wurde der Schiessbetrieb, wegen des Verkaufes der “Alten Schule” durch die Gemeinde Birkelbach, in den Gasthof Blecher (Alter Pferdestall) verlegt.
Der Schützenverein errichtete, beim Bau der Mehrzweckhalle als Anbau einen neuen Luftgewehr- und Luftpistolenschiessstand. Dieser wurde am 14.10.1972 eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Danach stieg die Zahl der aktiven Schützen noch mal kräftig an.
Dies wiederum schlug sich in sehr guten Schiessleistungen, besonders auch bei den Jugendlichen nieder. Auch wurde mit dem Luftpistolenschiessen begonnen, und die Anzahl der Übungsabende  von bis dahin 1 auf 2 pro Woche festgelegt.
I

KK-Schiessstand

m Jahr 1978 wurde das Schützenheim mit 3 KK (50m) sowie einer kombinierten Schiessbahn für KK (50m) und Kal. 22 Pistolen (25m) fertiggestellt, somit konnte nun auf eigenem Schiessstand KK geschossen werden. Seit 1973 hatte der Schützenverein einen Abend in der Woche den KK-Stand des Schützenverein Erndtebrück angemietet.

Im Jahr 1979 wurde der Luftgewehrschiess-
stand nach Erweiterung des Schützenheimes dorthin verlegt, und die Anzahl der Schiessbahnen auf 7 erhöht, sowie 1987 mit elektrischen Zuganlagen ausgestattet.


Im Winter 1983 betrat der Schützenverein Birkelbach Neuland, und richtete erstmalig einen Biathlon Wettkampf aus. Dieser wurde in den folgenden Jahren noch zwei mal wiederholt, dann aber wegen der milden Winter und wegen Schneemagels eingestellt. Was wäre daraus geworden wenn wir hier in Birkelbach im Winter Schneesicherheit hätten, vielleicht wäre Birkelbach ja einmal Biathlon-Zentrum geworden ?

2004 wurde eine SCATT-Anlage und ein Computer angeschafft. Mit Hilfe des Computers können nun die Schiessergebnisse an der SCATT-Anlage ausgewertet werden.

Zum vergrößern auf das Bild klicken

Bewegung der Waffe auf der Scheibe

 

Zubehör der SCATT-Anlage


SCATT ist ein Trainingssyste m für Sportschützen. Es macht die Bewegungen der Waffe vor, während und nach dem Schuss sichtbar. Das System ist für Anfänger wie auch für Spitzenschützen gleichermassen geeignet, da es Fehler sichtbar macht und man gezielt, mit ständiger Kontrolle, an diesen arbeiten kann.

All diese Massnahmen und Anstrengungen die seit Gründung des Schützenverein Birkelbach im Jahr 1953 bis jetzt gemacht wurden, führten dazu, das von allen Sportschützinnen und -schützen sehr gute Ergebnisse erzielt wurden, bis hin zur Teilnahme an Deutschen Meisterschaften.

 

Zum vergrößern auf das Bild klicken

Zum vergrößern auf das Bild klicken

Luftgewehrschützen im Anschlag

Die 7 Luftgewehrschiessbahnen

 


Übungsschiessen

Montag

ab 17:30 Uhr - 19:00 Uhr Jugend

Donnerstag

ab 17:30 Uhr - 19:00 Uhr Senioren

 

                                                                                                                                 

Impressum / Datenschutzerklärung

Besucherstatistik
Online seit: Juni 2011
Gesamt: 203719
Heute: 153